Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees

Das Niedersächsische Gleichstellungsministerium hat sich der Initiative "Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees" angeschlossen, um eine klischeefreie Berufs- und Studienwahl zu unterstützen.

Dabei ist Niedersachsen in dem Bereich durchaus kein unbeschriebenes Blatt: Bereits durch die "IdeenExpo" (deutschlandweit größtes Jugend-Event zu Naturwissenschaften und Technik) und das Programm "Niedersachsen – Technikum" (speziell für MINT-interessierte Abiturientinnen, um die Frauenquote in technischen Bereichen zu steigern) trägt Niedersachsen seinen Beitrag zum Abbau von Geschlechterklischees in der Berufs- und Studienwahl bei.

Die nationalen Kooperationen der Initiative unterstützen die Studien- und Berufsorientierung und die Lebensplanung von jungen Menschen. Im Fokus steht der Anspruch der Chancengleichheit durch geschlechtssensible Bildung und Erziehung. Die Kooperationspartner sind unter anderem die Bundesagentur für Arbeit, das Ministerium für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen, das Hessische Wirtschaftsministerium und Partner aus Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft. Zuzüglich sind fünf Ministerien an der der Initiative "Nationalen Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees" beteiligt.

Umfassende Informationen zu den Nationalen Kooperationen finden sich auf dem beim Bundesinstitut für Berufsbildung angesiedelten Webportal unter www.klischee-frei.de.

Presseinformation des Landes Niedersachsen